Informationen

03.-04. Mai 2019

Sideevents

Auch neben der Eisfläche wird so einiges geboten. Am Like-a-Bike Race drehen die 2-5jährigen ihre Runden. Gleich daneben messen sich die Grossen beim Bergamont Pumptrack Race. Mittels Transponder kann jeder mutige Besucher seine Zeit messen und direkt Online mit internationalen Top Athleten vergleichen. Für die kleinsten bietet die Energie Thun Family Zone der perfekte Ort zum austoben auf zwei Rädern.

Alle Sideevents in der Übersicht:
  • Bergamont Pumptrack Race
  • Energie Thun Familyzone
  • Kunstrad vs. BMX Flatland
  • Live Painting
  • Like-a-Bike Race
  • Live Konzert
  • diverse Workshops

Tickets Vorverkauf

 ACHTUNG! FINALE SAMSTAG STARTET DIESES JAHR BEREITS UM 19.00 UHR

Am Samstag werden zwei Ticketsorten angeboten: bis 18:00 Uhr oder für den gesamten Eventtag.

Bis 18:00 Uhr:
Mit diesen Tickets kannst du dich am Samstag von Türöffnung bis um 18.00 Uhr frei auf dem Gelände bewegen und kannst auch die Tribünen benützen, sofern Platz ist.
Ab 18.00 Uhr musst du die Eishalle verlassen, kannst jedoch auf dem LED Screen am Swatch Truck das Finale in der Public Viewing Zone mitverfolgen. Getränke, Food und Toiletten gibt es selbstverständlich auch im Public Viewing.

Zum Familien Packet kannst du jeder Person ein Upgrade für das Finale am Abend dazu kaufen. Die Tickets werden begehrt sein, sichere dir unbedingt im Vorverkauf dein Ticket!

VORVERKAUF AB SOFORT HIER:Kauf dein Ticket jetzt hier

-------------------------

Preise Tageskasse:

Freitag:

- bis 6 Jahre: gratis
- ab 6 Jahren: CHF 10.-
- ab 16 Jahren: CHF 15.-
- Familien Packet: CHF 35.-

Samstag bis 18.00 Uhr OHNE FINALS:

- bis 6 Jahre: gratis
- ab 6 Jahren: CHF 10.-
- ab 16 Jahren: CHF 20.-
- Familien Paket: CHF 45.-

- Slopestyle Samstag & Afterparty - Ab 16 Jahren: CHF 35.-

Samstag, ganzer Tag MIT FINALS: 

- bis 6 Jahre: gratis
- ab 6 Jahren: CHF 20.-
- ab 16 Jahren: CHF 30.-
- Familien Paket: Upgrade CHF 10.-/pro Person

- Slopestyle Samstag & Afterparty - Ab 16 Jahren: CHF 45.-

2-Tagespässe, MIT FINALS: 

- Freitag und Samstag exkl. Party - Ab 16 Jahren: CHF 45.-
- Freitag und Samstag inkl. Party Samstag - Ab 16 Jahren: CHF 60.-
- Freitag und Samstag - U16: CHF 30.-

2-Tagespässe Family, OHNE FINALS:

- Freitag und Samstag - Familien-Paket: CHF 80.- / Familie = Max. 2 Erwachsene + 3 Kids
  (Upgrade für die FINALS können für CHF 10.- pro Person dazu gekauft werden)

Anreise

Anreise mit ÖV

Ab Bahnhof Thun mit dem STI BUS Nr.1 Richtung Steffisburg Flühli bis Station Marktgasse. Ab da ca. 3min zu Fus bis zur Kunsteisbahn Grabengut. 

Ab Bahnhof Thun zu Fuss: Gemäss Situationsplan fünzehn Minuten zu Fuss (1.1 km) Richtung Kunsteisbahn Grabengut.

www.sbb.ch/fahrplan

 

Anreise mit Velo


Vor der Eishalle stehen genügend Velo Parkplätze zur Verfügung.

Anreise mit Auto

Beschilderung von Ausfahrt Thun-Nord Richtung - Steffisburg/Thun A6 - Parkhaus City Nord Grabenstrasse.

Anreise mit LKW

Kunsteisbahn Grabengut, Kyburgstrasse 8, 3600 Thun.
Koordinaten: 46.76197, 7.62645

Swatch Rocket Air 2018

Der Swatch Rocket Air springt 982 Jahre vor ins Jahr 3000! Digitale Welt mit rebellischen Bikern und Mad Max Mobile dominieren die Eishalle. Bester Fahrer: Matt Jones aus Grossbritannien!

1. Matt Jones GB

2. Alex Alanko SWE

3. Sam Pilgrim GB

Swatch Rocket Air - 2016

Der Swatch Rocket Air holt sich den Gold Event. Der Amerikaner Nicholi Rogatkin erhielt nach seinem Sieg in Thun auch die World Tour Trophäe. Als Publikumsliebling zeigte er eine Riesen Show und gewann mit seinem Twister!

Ranking 2016:

1. Nicholi Rogatkin

2. Max Fredriksson

3. Diego Caversazi

Swatch Rocket Air 2015

Genon, Thomas Genon, heisst der Sieger des Swatch Rocket Air 2015. Nach 2014 überzeugte der Belgier sowohl Jury als auch Zuschauer ein weiteres Mal. Auch sonst übertrifft der Event die Erwartungen. Neuer Zuschauerrekord, Pumptrackrace, Like-a-Bike und ein geniales Teambattle am Freitag sorgen für Stimmung!

Ranking 2015:

1. Thomas Genon

2. Nicholi Rogatkin

3. Bobby Lamirande

Swatch Rocket Air 2014

Unter dem Motto "Wald" ging der Swatch Rocket Air 2014, und damit die 5. Ausgabe über die Bühne. Die Flying Metal Crew und über 100 Volunteers verwandelten die Halle in einen Tannenwald mit Äxten und Obstacles aus Holzträmel. Gewonnen hat Thomas Genon vor Sam Pilgrim. Hier gehts zum Livestream des Finals!

Zuschauer: 9000

Ranking 2014:

  1. Thomas Genon
  2. Sam Pilgrim
  3. Szymon Godziek

Swatch Rocket Air 2013

2013 änderte sich einiges am Rocket Air. Unter anderem der Name. Mit dem neuen Hauptsponsor Swatch ist der Event gewachsen und wurde auch qualitativ besser. Hinzu kam ein Livestream (Hier auf Red Bull TV) und der Anlaufturm auf dem benachbarten Parkhaus. Gewinnen konnte Sam Pilgrim, der danach auch zum FMB World Champion gekürt wird.

Zuschauer: 8500

Ranking 2013:

  1. Sam Pilgrim GB
  2. Martin Söderström SWE
  3. Brett Rheeder CAN

Rocket Air 2012

Zum ersten Mal im Rocket Air steht ein Motto im Zentrum. Im schönen Berneroberland musste dies natürlich das Thema Schweiz sein. Und so sprang der Schwede Martin Söderström zwischen Plastikkühen zum Sieg.

Zuschauer: 7500

Ranking 2012:

  1. Martin Söderström SWE
  2. Sam Pilgrim GB
  3. Antoine Bizet FRA

 

Rocket Air 2011

Nach der zweiten Rocket Air Ausgabe blieb vor allem eines in Erinnerung: Martin Söderströms Triple Whip. Bis damals ein Trick denn man nur in den Videos gesehen hatte. Dieser bescherte ihm den Best Trick Award. Allerdings konnte er sich im Final nicht gegen mehr gegen seine drei Konkurrenten durchsetzen. 

Zuschauer: 5000

Ranking 2011:

  1. Sam Pilgrim GBR
  2. Szymon Godziek POL
  3. Yannick Granieri FRA

 

Rocket Air 2010

Fliegende Bikes in der Thuner Eishalle? Die meisten Thuner konnten und wollten es nicht glauben. Doch die Brüder Jérôme und Ramon Hunziker setzten sich mit der Flying Metal Crew für die Rechte aller Biker ein und setzten ihren Traum um. Und tatsächlich, Fahrer aus aller Welt waren dabei und die Zuschauer kamen auch. Was einige Jahre später mit dem Event passiert konnte wohl keiner der Kritiker voraus sehen.

Zuschauer: 3500

Ranking 2010:

  1. Martin Söderström
  2. Amir Kabbani
  3. Sam Pilgrim

 

Bergamont Pumptrack Race Resultate

Titel Sponsor

Swatch

Gold Sponsors

Auto Bettschen
Flying Metal Crew

Silver Sponsors

Autoberufe.ch
Chopfab
AEK Bank
STI

Bronze Sponsors

NS Bikes
BELL Helmets
Autoradio Moser

Partners

Indupro
Rampenlicht
H.U. Kobel AG
El Camino Café Bar Mühleplatz Thun
Thunersee
Roth Gerüste
BEO Logistik
Acefactory
Tent in Time
Secure Sicherheitsdienste

Media Partners

Traildevils.ch
NEO 1
Pinkbike
Mountainbike Rider Magazine

Broadcast Partner

Extreme

Sidevents Sponsors

Energie Thun
Elektro Hunziker AG
Bergamont

Medical Support

Spital STS AG
SRS Medical

Host City

Thun

Website & Photo Partner

André Maurer Photography